Prävention Pferdeschändung

von

Der Vorstand Pferdesportkreis Oberschwaben hat mit großer Aufmerksamkeit die in jüngster Zeit aufgetretenen Übergriffe auf Pferde im Großraum Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis verfolgt. Da dort erhebliche Schäden an den Pferden bis hin zum Tod festgestellt werden mussten und die dortige Polizei intensiv ermittelt und präventiv vor Ort informiert, haben wir uns entschlossen, unsere Mitglieder und Vereine vorbeugend aufmerksam zu machen. Auf Rücksprache mit dem Polizei-Präsidium Ravensburg haben wir einen Kontakt hergestellt zur "Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle im Landkreis Ravensburg - Referat Prävention". Wir erhielten die Zusage, dass die dortigen Beamten bereit sind, unsere Pferdebesitzer, Pensionsstallbetreiber und Vereinsvertreter individuell persönlich vor Ort zu beraten, wie sie ihre Weiden, Ställe, Sattelkammern und Vereinsanlagen mit Stallungen so sichern können, dass die Sicherungsmaßnahmen sinnvoll und wirksam sind. Zumindest kann die Beratung unsere Pferdefreunde dahingehend sensibilisieren, dass sie sich Gedanken machen darüber, wie und ob sie ihr Anwesen auf Schwachstellen überprüfen. Die Beamten der Prävention kommen direkt und kostenfrei zu den Höfen und Ställen, wenn sie angefragt werden.

Wir als PSK-Vorstand wollen keine Panik auslösen, aber auf die mögliche Gefahr durch Pferdeschänder hinweisen, die deutschlandweit real existiert, auch wenn wir derzeit in unserem Landkreis keine Vorkommnisse gegen Pferde und andere Weidetiere zu verzeichnen haben. Gleichwohl kommt die Jahreszeit wieder, in der unsere Pferde vermehrt draußen sind und damit leichter Opfer von Übergriffen werden können. Allerdings gilt auch für die Winterzeit, dass Ställe und hofnahe Ausläufe durchaus Ziel von Tätern werden können.

Wer sich - als Privatperson oder als Vereinsvorstand - vorbeugend und in ruhiger Atmosphäre über Möglichkeiten der Sicherung seiner Pferde und seines Stalles bzw. seiner Weiden informieren möchte, wendet sich bitte selbst direkt an die "Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle im Landkreis Ravensburg - Referat Prävention", 88250 Weingarten, Brielmayerstraße 2, Telefefon 0751-803-1048. Herr Ulrich Schäfer steht uns als Ansprechpartner zur Seite und ist auch erreichbar unter Mail   ulrich.schaefer@polizei.bwl.de   oder   ravensburg.pp.praevention@polizei.bwl.de.

Wendet Euch vertrauensvoll an die angegebene Dienststelle der Polizei. Wir sind überzeugt, dass diese Beratung zum Schutz unserer Pferde sehr hilfreich ist.

Diese Information sollte am Info-Brett der Vereine ausgehängt und auf den Vereins-Homepages eingestellt werden, damit sie allen Mitgliedern zugänglich ist.

Mit besten Reitergrüßen

PSK Vorstand und Martin Stellberger

PS: Wir danken Martin Stellberger ganz herzlich, dass er den Kontakt zur Polizei hergestellt und uns mit seinen wertvollen Recherchen unterstützt.
       



 

Zurück