Designed by:
FTP hosting Joomla Templates
Web space hosting
Willkommen beim PferdeSportKreis Oberschwaben
Ausführlicher Bericht zum PSK-Ball 2017
Dienstag, 14. November 2017 08:31

 



 



 

Pressebericht zum Herbstball des Pferdesportkreises Oberschwaben (PSK)


Zum 34. und auch letzten Mal lud der PSK Oberschwaben am 11. November zum Herbstball im Kultur- und Kongresszentrum Weingarten ein. Hier wird es eine Neuerung geben: der beliebte Ball wird ab dem kommenden Jahr an verschiedenen Standorten im Kreis stattfinden, um noch mehr Mitgliedern, Freunden und Gönnern die Teilnahme zu ermöglichen.



Nach einem Sektempfang und der Begrüßung durch den Vorsitzenden Herrn Ingo Kettlitz wurde zunächst ein großer Dank an Reitsportmoden Bauhofer, welche wie immer den Kartenvorverkauf übernahm, ausgesprochen. Nach einer Musikeinlage durch die Band „TOP Sound“ führte die stellvertretende Vorsitzende, Frau Stefanie Metzler, anschließend durchs Programm und begann gleich mit den wichtigen Ehrungen.




Erneut konnte sich der RFV Krumbach in der Sparte Voltigieren-Mannschaft den 1. Platz der PSK-Meisterschaft sichern, in der Einzelwertung ging das oberste Treppchen an die RG Neuravensburg mit Anja Traub auf dem Pferd. Im Bereich WBO-Voltigieren siegte die Mannschaft um Trainerin Isabell Schmid vom RFV Alb-Lauchert-Harthausen und die Einzelwertung ging ebenfalls an die RG Neuravensburg mit Antonia Feustel. In der Kategorie WBO-Dopplevoltigieren siegten Lina Zauke und Amely Breyer vom RFV Fronhofen mit ihrem Longenführer Daniel Zembrot.


Es folgte eine kurze Tanzeinlage, bevor der zweite Block „Breitsport“ geehrt wurde.


In der Disziplin „Reiten“ sicherten sich Cathreen Wiesenberg von der RG Neuravensburg und Dominic Riem vom RFV Isny-Rohrdorf (Jugendliche) sowie Tanja Pfeffer und Andreas Pfau, beide vom RFV Kemmerlang (Senioren) die ersten Plätze.

Die Disziplin „Fahren Zweispänner“ wurde von Matthias Ritscher und Sabine Dreher, beide vom RV Bergatreute angeführt. Hier wurde auch eine „Oberschwäbische Fahrmeisterschaft“ ausgetragen, bei der sich der PSK Oberschwaben sowie der PSK Biberach beteiligten. Auch hier konnte der Pokal von Claudia Geschwind vom RFV Waldburg nach Oberschwaben geholt werden.

In der Vielseitigkeit konnten Anika Kalbrecht vom RFV Wangen (Junioren), Selina Traut (Junge Reiter) und Nicole Kessler (Senioren) die Glückwünsche für die ersten Plätze entgegennehmen.


Nach erneutem Auflockern durch die Band ging es in die dritte Runde der Ehrungen.


In Krumbach, Fronhofen und Herbertigen wurde dieses Jahr der „Oberschwaben-Junioren-Cup“ ausgetragen.

Hier waren die Sieger:

Reiterwettbewerb: Lynn Veser, RFV Oberstaig


E-Dressur: Alina Schmitt, RFV Weiler


A-Dressur: Julia Lichtinger, RFV Ailingen


L-Dressur: Hannah Huss, RFV Herbertingen


Springreiterwettbewerb: Emilia Küchle, RFV Wolfegg


E-Springen: Lara Elgaß, RFV Isny-Rohrdorf


A-Springen: Alina Fäßler, RFV Ailingen


L-Springen: Carina Traut, RG Neuravensburg


Mannschaftsspringen Kl. E:

So sehen Sieger aus“: Lilly Pavic RFV Bad Waldsee

Kathleen Kibler, RFV Bad Waldsee

Hannah Kibler, RFV Bad Waldsee

Denise Kibler, RFV Bad Waldsee


In der Sparte „Springen“ gingen die Preise für die Erstplatzierten an Eileen Ott vom RFV Schmalegg (Leistungsklasse 5), Adrijana Bruncic vom PSV Zollenreute ( LK 4), Marc Rundel vom RC Rupberg (LK 3) und an Franz Gleinser vom RFV Ltk-Diepoldshofen (LK 2).


auch die Sparte „Dressur“ ehrte Lea Hagmann vom RV Fulgenstadt (LK 4-6), Selina Gehweiler vom RK Schmalegg (LK 4+5) und Anne Haggenmiller vom RSC Amtzell ( LK 2-3) für ihre verdienten ersten Plätze.


Auch überregional waren die Reiter des PSK Oberschwaben erfolgreich. So wurde unsere Mannschaft beim Vergleichskampf in Tübingen mit einem 7. Platz belohnt und bei den Württembergischen Meisterschaften in Weilheim konnten sich die Teams „Springen „ und „Dressur“ über einen 4. Platz freuen. Die Freude war bei den Voltigierern ebenfalls groß, sie erlangten bei ihren Württembergischen Meisterschaften in Ulm-Wiblingen mit Ihrer Mannschaft einen hervorragenden 2. Platz.

Anja Traub von der RG Neuravensburg war auch im Einzel sehr erfolgreich. So konnte sie sich bei den Süddeutschen Meisterschaften in Schwaigern einen 1. Platz im Einzel S und bei den Deutschen Meisterschaften sogar einen 10. Platz ergattern.

Zusammen mit ihrer Partnerin Nadine Langer holte sie sich dann noch den ersten Platz in Schwaigern im Doppel, den 1. Platz bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Biberach und den 4. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in Verden.

Carolie Sauter vom RFV Krumbach sicherte sich bei den süddeutschen den 1. Platz im Einzel L und bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften den 1. Platz im Nachwuchschampionatdowie den 2. Platz im Einzel L.

Selina Schröder, ebenfalls vom RFV Krumbach freute sich über einen 3. Platz im Einzel S bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in biberach sowie über einen 6. Platz im Einzel S bei den Süddeutschen Meisterschaften in Schwaigern.

Rike Grabherr vom RFV Krumbach feierte in Biberach folgende Erfolge: 1. Platz im Einzel L, 6. Platz im Nachwuchschampionat und bei den Süddeutschen Meisterschaften einen sehr guten 6. Platz im Einzel L.

In der Sparte „Fahren“ hoben sich besonders Claudia Geschwind und Christoph Kuhn hervor. Geschwind (RFV Waldburg) gewann bei den Württembergischen Meisterschaften in Heidenheim den 1. Platz der 2-Spänner Großpferde und den 2. Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften in Schildau. Kuhn brachte einen hervorragenden 3. Platz von den Württembergischen Meisterschaften in Heidenheim mit nach Hause.

Auch die Springreiter waren überregional erfolgreich:

So siegte Lea Wiest vom RFV Kisslegg bei den Junioren bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Schutterwald und Gesa Gleinser (RFV Ltk-Diepoldshofen) und Marcel Wolf sicherten sich je einen 3. Platz bei den Württembergischen Meisterschaften in Heidenheim.

Ein sehr guter 3. Platz in der Kategorie Junioren Vielseitigkeit holte sich Maria Wagner bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Radolfzell.

Anika Kalbrecht vom RFV Wangen freute sich riesig über einen 1. Platz bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Nachwuchschampionat Junioren Kl. E in Herbertingen, genauso wie Lisa-Marie Fersch vom RC Sigmaringen über ihren 1. Platz in der Kl. A und Sabrina Schmid vom RFV Krumbach über einen dritten Platz in der Klasse A.

Auch der weniger bekannte Islandpferdesport erfreut sich bei uns großer Beliebtheit. So konnte sich Sophia Waggershauser einen 3. Platz bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften „Tölt“ in Isny, einen 2. Platz beim Fahnenrennen der Deutschen Jugendislandpferdemeisterschaft in Wernheim und einen 2. Platz als Gesamtsieger Vielseitigkeit sichern.

Es folgten Sonderehrungen für die Reiter unter 14 Jahren:

Die drei Schwestern der Familie Ott waren hier besonders erfolgreich:

Eileen Ott

1.Platz PSK-MS LK5

Vanessa Ott

2.Platz Junge Reiter: BadenWürttembergische Meisterschaft in Schutterwald

2.Platz PSK-MS LK2

Anika Ott

Süddeutsche Pony Hallenchampionesse in Saarlouis

3.Platz Süddeutsche Pony Hallenchampion Mannschaft in Saarlouis

1. Platz Süddeutsche Ponymeisterschaft Mannschaft in Biblis

3. Platz Baden Württembergische Meisterschaft Pony in Schutterwald

3.Platz PSK-MS LK 4


Marisa Braig empfang ebenfalls einen Blumenstrauß für einen sehr guten 2. Platz beim U25- Springpokal beim Finale vor einer überwältigenden Kulisse beim CHIO in Aachen.


Große Ehre wurde dem 18-jährigen Marcel Wolf zuteil: Er schaffte, was sonst eher selten der Fall ist: ein kombiniertes Goldenes Reitabzeichen. Das bedeutet, dass er in den Disziplinen „Springen“ und „Dressur“ jeweils Platzierungen in den schweren Klassen erlangen muss. Dieses Jahr gelangen ihm die letzten erforderlichen Platzierungen in Heidenheim und Aulendorf. Wir gratulieren ganz herzlich!


Eine weitere Sonderehrung erhielt Rudolf Horn: Sein Ehrenamt beim Pferdesportverein Leutkirch-Haid reicht bis in die frühen 80er Jahre zurück. Vom Jugendwart arbeitete er sich in den folgenden Jahren mit großem Engagement zum Vorstand hinauf und führte den Verein insgesamt 18 Jahre lang an, bis heute. Ob Reitunterricht oder den Bau der neuen Reithalle, Rudolf Horn ist immer mit vollem Tatendrang dabei. Bei den Jährlichen Veranstaltungen des PSV Leutkirch Haid steht er seit sage und schreibe 25 Jahren an der Spitze als Turnierleiter. Für sein unermüdliches ehrenamtliches Engagement im Pferdesportverein Leutkirch Haid erhält Rudolf Horn die Goldene Ehrennadel des Württembergischen Pferdesportverbands.


Auch außergewöhnliche Disziplinen finden beim PSK Oberschwaben ihre Beachtung: Erwähnenswert sei hier der EM-Titel von Robert Pritzi aus Altmannshofen, der mit seinen beiden holländischen Kaltblutpferden die seltene Kunst des Holzrückens perfekt beherrscht.


Ausbildungs- und Turnierstall Gestüt - Knoll 1996 hat das Ehepaar Knoll mit dem Bau ihrer Reithalle den Grundstein für eine intensive Dressurausbildung auf ihrem landwirtschaftlichen Betrieb in Ostrach gelegt.
Andrea Knoll, selber Pferdewirtin und erfolgreich mit ihrem Pferd Addi bis zur schweren Klasse, musste bald ihren Pensionsstall auf 60 Boxen vergrößern.  Mit 6 Stuten wird nach wie vor planmäßig auf Schwerpunkt Dressur gezüchtet. Ludwig Knoll ist der Garant für eine professionelle Pferdehaltung, 
ohne die Aufzucht und Ausbildung von speziell jungen Pferden nicht möglich wäre. 2008 begann die Tochter Ines Knoll - zu dieser Zeit als junge Reiterin siegreich in Klasse S – eine Lehre zum Pferdewirt bei renommierten Ausbildern. 
Nach bestandener Prüfung stieg sie 2011 in den elterlichen Betrieb ein. Andrea Knoll gehörte bereits in den 90ziger Jahren dem Auktionsteam des Zuchtverbandes 
Baden-Württemberg an und Ines Knoll hat diese Aufgabe fortgeführt. 2015 hat die Liebe zum Pferd Ines Knoll und Fritz Fleischmann zusammengebracht. So wurde das Dressurteam in Ostrach durch einen weiteren Träger des Goldenen Reitabzeichens verstärkt. Die zuverlässige und nachhaltige Dressurausbildung über die vielen Jahre hat zu überdurchschnittlichen Erfolgen auch bei den zahlreichen Schülern geführt. Besonders zu nennen ist Linda Knoll aus Bad Saulgau, die nicht die Schwester von Ines ist, aber die Besitzerin von Fairplay, dem wohl erfolgreichsten Pferd im Stall Knoll. Als ehemaliges Mitglied des Landeskaders und Teilnehmerin der Deutschen Jugendmeisterschaften ist sie seit dem vergangenen Jahr auch Trägerin des Goldenen Reitabzeichens so wie Ines Knoll seit diesem Jahr. Ebenfalls siegreich in der Klasse S eifert Maren Schatz diesen Vorbildern nach. Maren ist eine besonders willensstarke Reiterin, die sich über die vielen Jahre ihre Erfolge erkämpft hat.  Aber auch Vielseitigkeitsreiter profitieren vom Know-How des Stalls Knoll.  Maria Wagner – Landesvizemeisterin 2017 – konnte auch mit ihrem jungen Vielseitigkeitspferd sowohl das Süddeutsche Championat als auch das Landeschampionat der 5 jährigen Pferde gewinnen. Die Liste der Reiterinnen und Reiter in der Klasse M ist lang:  Christoph Kein, Holger Zilinski, Norbert Dier, Charline Allmedinger, Julia Blaser, Amelie Gaus und Maren Halder starten regelmäßig erfolgreich auf unseren regionalen Turnieren. Die besondere Leidenschaft von Mutter und Tochter gilt der Ausbildung und Vorstellung von jungen Pferden. Aktuell wurde der hoch erfolgreiche  PBM Cosmopolitan – Landes- und Süddeutsche Champion  3 jährige Stuten und Wallache – bei der Verbandsauktion für 85.000 Euro nach Australien verkauft. Die Familie Knoll hat hochprofessionell über viele Jahre den Dressursport im Pferdesportkreis-Oberschwaben gefördert und zur landesweiten und überregionalen Bedeutung verholfen.  Deshalb möchten wir das ganz Team heute ehren.

Durch verschiedene Tanzeinlagen wurde das Programm aufgelockert und die Pferdefreunde ließen den Abend mit angeregten Gesprächen und Fachsimpeleien ausklingen. Für die kommende Turniersaison wünscht der PSK allen Mitgliedern und Freunden viel Erfolg!


Foto: Carola Knoll










 


 







 


 
PSK-Ball 2017
Samstag, 21. Oktober 2017 15:40
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting